Bereits Ende des Jahres 2017 formierte sich unter Mitgliedern der OG Schleiden die Idee,
in den kommenden Jahren auf einer selbst erdachten Route „gen Süden“ zu wandern.
 

Engagierte Mitglieder
setzten die Idee
in die Tat um.
17180 friendly Uschi 17428 von Susanne für mich 

 

Am 21.04.2018 konnte am Ausgangspunkt
unseres Heimatstädtchens Schleiden
gestartet werden
.
IMG 5775

 

IMG 6055 Über Nettersheim, Ripsdorf,
Niederehe und Kelberg
führte uns der Weg auf 5 Etappen
bis nach Kalenborn (Kaisersesch).

 

Vom 1. bis 5. Mai 2019 haben 19 Wanderbegeisterte den Weg fortgesetzt.

Am Maifeiertag
führte der Weg

vorbei an der
„Dicken Eiche Kalenborn“
in das Tal der Thürelz
IMG 7607 und im weiteren Verlauf
über Teile des
Traumpfades „Monrealer Ritterschlag“ in das Fachwerkdorf Monreal
mit seinen beiden Burgen.

Am 2. Tag folgten alle beschwingt ausschließlich dem Lauf des wildromantischen Elzbachs, 
vorbei an fünf Mühlen bis zum Wasserfall unterhalb der Burg Pyrmont
an der Pyrmonter Mühle.

An diesem Tag waren
besonders die beiden
Wanderpausen

an der Klosterruine Mädburg
(1350 – 1810)

und beim aus den Niederlanden stammenden Gastwirt in der Kolliger Mühle besondere Glücksmomente.
IMG 7635 IMG 7661

 

 

Weiter führte die Tour am 3. Tag durch das Elztal,

beginnend an der Pyrmonter Mühle,
die Schweizer-, Löffel-
und die Sauersmühle passierend
bis zur imposanten Burg Eltz.
IMG 7689 

 

Am Ringelsteinerhof
haben wir dann das Elztal
steil aufsteigend verlassen
und sind über einen Teil des Maifeldes
zum Traumpfad Hatzenporter Laysteig
und über die Rabenlay
an die Mosel nach Löf gelangt.
IMG 7698 IMG 7728

Viel Abwechslung bot uns diese Etappe.
Die unvermittelt ins Blickfeld geratende Burg Eltz und später die weiten Blicke hinab ins Moseltal offenbarten kontrastreiche Eindrücke des sich ändernden Landschaftsbildes.
Allen war klar ersichtlich, dass wir die Eifel nun bald hinter uns lassen würden.

Der 4. Tag, es war der 4. Mai, brachte am Morgen die Nachricht von einer geschlossenen Schneedecke in der Heimat.

IMG 7735 Da kam uns der Weg
durch die wilde Ehrbachklamm
doch sehr gelegen,
war doch durch die
Schneeschmelze im Hunsrück
die Wassermenge angewachsen
und begleitete uns
munter plätschernd auf unserem Weg
bachaufwärts.

 

Nach einer kühlen Rast
an der Daubisberger Mühle
haben wir den Ehrbach verlassen
IMG 7743

 

und sind, 
uns über Schneereste
in den Rapsfeldern
wundernd,
IMG 7209 zum Baybach hinüber
gewechselt, um oberhalb der Burg Waldeck zu enden.

 

Am letzten Tag unserer 2019er Etappenfolge
haben wir ein Stück des Weges,
der unmittelbar hätte folgenden müssen
ausgelassen und haben,
von Mörsdorf aus startend,
die Geierlay Hängeseilbrücke in Angriff genommen.
Der schwankende Steg ist 360 Meter lang
und schwebt 100 Meter über dem Talgrund.
17232

 

Nach diesem Tour-Highlight
führte uns der Weg weiter
über die Traumschleife Masdascher Burgherrenweg
und die sehenswerte Ruine Balduinseck
IMG 7778 über den Saar-Hunsrück-Steig
nach Kastellaun.

IMG 7791

Im Jahr 2020 werden wir die Tour „gen Süden“ fortsetzen.
Der Weg wird uns über „Schinderhannespfad“ und Teile des „Soonwaldsteiges“ von Kastellaun an die Nahe nach Kirn führen.